Ricarda-Huch-Schule
Start - Ricarda-Huch-Schule

Wie in den letzten 9 Jahren werden auch in diesem Schuljahr Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schule Rio de Janeiro mit ihren Lehrern eine Studienreise nach Deutschland durchführen und während dieser Zeit eine gute Woche in Braunschweig verbringen. Sie absolvieren hier ein 5-tägiges Berufspraktikum. Leider fehlen uns noch sehr viele Familien, die diese jungen Leute - die in der 10.Klasse sind und (gut bis sehr gut) Deutsch sowie Englisch sprechen! - aufnehmen und ihnen für eine Woche eine Unterkunft bieten. Es ist eine gute Gelegenheit, Menschen aus einem anderen Kulturkreis kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen, die vielleicht dann auch zu einem Besuch in Rio führen könnten (das wurde auch schon mehrfach genutzt).

Wenn Sie uns helfen und einen Schüler oder eine Schülerin in der Woche vom 28.11. (abends) - 6.12. aufnehmen können - oder jemanden kennen, der daran Interesse hat - melden Sie sich bitte unter dieser Adresse:  JLIB_HTML_CLOAKING

Wenn die Batterien der Funkgeräte gewechselt, wenn das Material aufgefüllt, wenn der Sanitätsraum geputzt und wenn alle Ausbildungen sowie Lehrgänge erfolgreich absolviert worden sind, dann kann man behaupten, dass der Schulsanitätsdienst auf das Schuljahr vorbereitet und nun vollständig einsatzbereit ist.

Mittwoch, 15 Oktober 2014 16:48

Archäologie - Die Wissenschaft vom Wegwerfen

Autor:

Am 13. Oktober 2014 konnte die Klasse 6a als erste Klasse mit dem Bus der Braunschweigischen Landessparkasse kostenlos ins paläon nach Schöningen fahren. Dank der Initiative von Herrn Hoppe besuchten wir die Dauerausstellung zur Altsteinzeit, in der wir uns selbst einbringen und viele Nachfragen stellen konnten.

Anschließend probierten wir uns an der „Wissenschaft vom Wegwerfen“ – der Archäologie – selbst aus. Es galt Fundsachen aus verschiedenen Epochen der Menschheitsgeschichte auszuwerten und chronologisch einzuordnen. Gar nicht immer so leicht, aber gemeinsam in der Gruppe konnte man sich über die Ergebnisse austauschen.

Alles in Allem war es ein interessanter und lehrreicher Besuch und ein toller Tag!

Am 08.10.2014 besuchten die Schüler des 10. Jahrgangs aus dem Geschichtskurs von Frau Kehl eine eindrucksvolle Ausstellung in der Gedenkstätte KZ-Außenlager Braunschweig in der Schillstraße.

Vom 4. September bis zum 9. Oktober konnte man dort Kinderzeichnungen polnischer Kinder aus dem Zweiten Weltkrieg anschauen. Die Bilder aus dem Jahre 1946 regten zum Nachdenken an und lassen einen realisieren, wie intensiv auch schon die Kleinen in diesen Krieg involviert waren. Der gesamte Kurs war beeindruckt von den detaillierten Zeichnungen, die gleichzeitig einen Einblick in die Köpfe und die Gedanken der Kinder zu dieser Zeit geben. Die Austellung zeigt schreckliche Szenen der Bombenangriffe, Gewalt und Willkür der Nationalsozialisten sowie die begonnenen Umsiedlungen und Deportationen. Die Zeichnungen stammen aus einem Malwettbewerb einer polnischen Zeitschrift. Eine Journalistin fand sie später in einem Warschauer Archiv und konnte nun einen Teil der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Dieser Besuch erweckte Geschichte zum Leben und ließ jeden einzelnen Schüler die Grausamkeit des Zweiten Weltkrieges in Polen merkbar spüren.

Freitag, 10 Oktober 2014 19:03

Die Eintracht an der Kl. Ricarda

Autor:

Mittlerweile zum 4. Mal besuchte die Eintracht den neuen 5. Jahrgang in der Kleinen Ricarda, um  allen  Neu-Ricardianern eine Startertüte aus dem Sponsorenpool zu überreichen. Diesmal kam das Abwehrass Marcel Correia zu uns. Nachdem er zunächst fälschlicherweise zur Großen Ricarda gefahren war, kam er mit etwas Verspätung, aber schon sehnsüchtig erwartet von vielen blau-gelb Gekleideten in der Paul-Jonas-Meier-Straße an. Völlig entspannt und sehr kontaktfreudig machte er sofort bereitwillig beim Dreikampf zwischen Ricarda-Schülern und der Eintracht mit: 

Seite 1 von 34