Latein

Lateinunterricht an der Ricarda-Huch-Schule …
…  Zukunft braucht Herkunft

Kaum etwas hat die gesamte europäische Zivilisation so nachhaltig beeinflusst wie die römische Kultur und Sprache.
Anhand des modernen Lehrwerkes Pontes (Klett) wird beim Erlernen der lateinischen Sprache, das zunächst im Mittelpunkt steht, bereits viel über das Leben der Römer und ihre Zeit vermittelt.
Auf einer mehrtägigen Fahrt in die Römerstadt Xanten am Ende von Klasse 7 werden die Kenntnisse über das römische Alltagsleben in spannender Weise vertieft und veranschaulicht. Wir beschäftigen uns in Workshops und Parkführungen mit den römischen Thermen, dem römischen Heer, römischen Kinderspielen und vielen anderen spannenden Themen.
Später bietet die Behandlung originaler Text eine Fülle von interessanten, spannenden und anregenden Möglichkeiten des geistigen Austausches.
Die Zahl der Argumente, sich auch im dritten Jahrtausend dem Latein zu widmen, ist groß:

Gründe für das Fach Latein:

  • Latein ist Grundlage für fast alle europäischen Sprachen. Es schafft somit eine hervorragende Basis für das Erlernen neuer Fremdsprachen sowie das Verständnis der eigenen Muttersprache oder auch der ersten Fremdsprache Englisch.
  • Latein vermittelt Inhalte, die den Grundstein bilden für das gesamte Abendland. Dabei reicht die Palette von philosophischen und lebenspraktischen bis hin zu politischen und literarischen Themen.
  • Durch die Beschäftigung mit Latein werden Fertigkeiten erworben, die heutzutage in jedem qualifizierten Beruf verlangt werden, als da wären Konzentrationsfähigkeit, analytisch-kreatives Denken, problemlösendes Arbeiten u.v.m.
  • Lateinkenntnisse sind auch heute noch wichtig für das Studium der Medizin und Jura, zudem zwingend erforderlich an vielen Universitäten für die meisten geisteswissenschaftlichen Fächer, wie z.B. Geschichte, Deutsch, Englisch, die ein Latinum als Qualifikation für den Studienabschluss voraussetzen.
  • Eine Entscheidungshilfe bei der Sprachenwahl bieten auch unser Infoflyer  „Latein als 2. Fremdsprache an der RHS” und  die unserem Lehrbuch angepassten Ausführungen des Klett-Verlags.

Latein zum „Anfassen”…

 

Latein an der Ricarda:

  • Ab Jahrgang 6 kann Latein verbindlich als 2. Fremdsprache gewählt werden.
  • Ab Jahrgang 8 ist die Wahl von Latein als freiwillige 3. Fremdsprache möglich (das Zustandekommen dieses Kurses ist von den Anmeldezahlen sowie den verfügbaren Lehrerstunden abhängig und kann nicht garantiert werden).
  • Ab Jahrgang 11 kann Latein (ebenfalls bei ausreichenden Anmeldezahlen und Lehrerstunden) als neu beginnende 2. Pflichtfremdsprache bis zum Abitur gelernt werden.
  • Lernen mit dem neuen Lehrwerk „Pontes“ (2020) aus dem Klett-Verlag und
  • der darauf abgestimmten digitalen Lernplattform „Navigium“ (www.navigium.de).

Latinum als Qualifikation für zahlreiche Studiengänge:

  • „Kleines Latinum” nach Klasse 10
  • „Latinum” nach Klasse 11
  • „Großes Latinum” nach Klasse 12

…deshalb werden wir manchmal selbst zu „Römern“:

  • Jg. 7: dreitägige Exkursion in die Römerstadt Xanten

  • Weitere geplante Aktionen (sofern möglich):
    • Kochen nach römischen Rezepten
    • Workshop zum Thema „römisches Gastmahl“ im Stadtmuseum Hildesheim
    • Ausflug zur „Römerschlacht am Harzhorn“
    • Besuch von Ausstellungen und Museumsführungen zur Antike